SUE_2173.JPG

BVV-Basisstützpunkt


Die weibliche U18 des SCM schaffte es am Wochenende in Hahnbach zum 3. Mal in Folge sich die nordbayerische Vizemeisterschaft zu sichern und damit für die Bayerische Meisterschaft zu qualifizieren.

Danach sah es am Samstag aber zunächst überhaupt nicht aus. Nach einem mühevollen 2:0 Erfolg gegen den unterfränkischen Vizemeister TSVgg Hausen, besiegten die SCM Mädchen auch den TSV Weißenburg sicher aber glanzlos mit 25:15 und 25:16. Im Spiel um den Gruppensieg verlor man jedoch deutlich mit 0:2 (17:25, 13:25) gegen den Gastgeber und Meisterschaftsfavoriten SV Hahnbach.

Dadurch war klar, man musste zu später Stunde um 19:00 Uhr in das ungeliebte Überkreuzspiel um den Einzug ins Halbfinale. Etwas überraschend traf man auf den hoch gehandelten Mitfavoriten und Mittelfränkischen Meister aus Ansbach, der den Gruppensieg nur wegen des schlechteren Satzverhältnisses verpasst hatte. Der SCM startete hoch konzentriert und man merkte dem Team an, dass es seine Außenseiter-Chance nutzen wollte. Mit druckvollen Aufschlägen machte man dem 2. Liga-Nachwuchs den Spielaufbau schwer, während man selbst sicher in der Annahme stand und so immer wieder schöne Angriffspunkte erzielen konnte. Der Lohn dafür war ein überraschend deutlicher 2-Satzsieg (25:17, 25:13) - eine super Leistungssteigerung der jungen Mannschaft.

Da auch Maya am Sonntag zur Mannschaft gestoßen war, ging man nun sehr selbstbewusst in das Halbfinale gegen den oberfränkischen Dauerrivalen aus Neudrossenfeld und Hollfeld. Tatsächlich konnten die SCM Mädchen nahtlos an die gute Leistung vom Vorabend anknüpfen und ließen den NH Young Volleys keine Gelegenheit ins Spiel zu kommen, so dass mit einem klaren 2:0 (25:14, 25:14) der viel umjubelte Einzug in das Endspiel gesichert wurde.

Im Finale ging es wieder gegen das erstklassige Team des SV Hahnbach, dass bis dahin gegen keinen anderen Gegner mehr als 12 Gegenpunkte pro Satz zu gelassen hatte!!! Vor den zahlreichen Zuschauern wollte man diesmal mehr Gegenwehr leisten und begann selbstbewusst, so dass die Gastgeber beim Stande von 8:5 für Memmelsdorf bereits Ihre 1. Auszeit nehmen mussten. In einem hochklassigen Spiel musste man dennoch den 1. Satz mit 17:25 abgeben. Doch damit wollte sich die SCM Mädels noch nicht zufrieden geben und gingen auch im 2. Durchgang schnell mit 8:4 in Führung. Jetzt stand die Annahme noch sicherer und man konnte selbst mehr Druck ausüben. Die starken Hahnbacher Angreiferinnen hatte man durch zahlreiche Blocks und eine gute Abwehrarbeit im Griff, während man selbst immer wieder direkte Punkte erzielen konnte. In der Halle wurde es nun merklich ruhiger, denn die Führung konnte über 15:9 und 17:10 weiter ausgebaut werden, so dass selbst zwei Auszeiten der Gastgeber ohne Wirkung blieben und der 2. Satz sensationell mit 25:14 an den SCM ging. Im Tiebreak blieb es bis zum 5:5 ausgeglichen, doch leider kam der SCM danach nicht mehr mit den eigenen Angriffen durch, so dass der Satz und das Spiel mit 15:5 verdient an die Heimmannschaft ging.

Auch wenn das Team um die beiden Coaches Carina und Kadda die Sensation knapp verpasst hatte, so ist die Nordbayerische Vizemeisterschaft ein großer Erfolg.

Herzlichen Glückwunsch an den verdienten Meister aus Hahnbach, der wieder einmal das Turnier hervorragend organisiert hatte. Erfreulich aus oberfränkischer Sicht, dass die NH Volleys mit dem 3. Platz ebenfalls das Ticket zur Bayerischen Meisterschaft lösen konnte.

Für Memmelsdorf waren dabei: Yara Bauer, Jessi Klarmann, Toni Kestel, Maya Hölzlein, Emma Hoh, Annalin Partsch, Mona Gleich, Jule Hüttner, Lina Schwab, Paula Neumerkel, Wlada Fleischhauer und Sina Bauer sowie die Coaches Carina Hell und Kadda Teufel

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk