SUE_4252.JPG

BVV-Basisstützpunkt


„Da wäre wohl heute noch etwas mehr drin gewesen“, so die Meinung der Mannschaft nach dem 6. Platz bei der Bayerischen U16-Meisterschaft in München. In der Tat zeigte die junge Memmelsdorfer Mannschaft eine tolle Leistung und demonstrierte, dass man inzwischen selbst mit den Bayerischen Top-Teams gut mithalten kann.

Bereits am Samstagvormittag starteten die 12 Mädchen gut gelaunt in die Landeshauptstadt, wo zunächst ein Teamevent mit Trainerin Nora auf dem Programm stand. Danach war Bummeln und Shoppen in München angesagt. Rechtzeitig zum Abendessen beim Italiener stieß auch noch Spielführerin Maya zum Team. Mit U-Bahn und Bus ging es dann zum Quartier nach Feldkirchen.

Nach einem ausgiebigen Frühstück startete das Team frühzeitig zur nagelneuen Sporthalle in der Eliteschule des Sports um sich einzuspielen und die eindrucksvolle Atmosphäre zu genießen. Der erste Gegner war gleich der Gastgeber und Meisterschaftsfavorit TB München.

Selbstbewusst startete man in das Spiel und erst gegen Ende des Satzes konnten sich die fast vollständig mit Bayernauswahlspielern angetretenen Münchner absetzen (15:25). Im 2. Durchgang ließ man sich selbst durch einen schnellen 1:7 Rückstand nicht verunsichern, kämpfte sich Punkt um Punkt heran und konnte zur großen Überraschung der Zuschauer zum 22:22 ausgleichen. Leider gingen aber die letzten 3 Punkte an den Gastgeber.

Gegen den SV Hahnbach startete der SCM schwach und lag schnell mit 3:11 zurück. Mit großer Moral kam das Team bis auf 15:16 heran, hatte aber dennoch mit 19:25 das Nachsehen. Durch druckvolles Spiel ließ man dem Nordbayerischen Meister im 2. Satz keine Chance (25:15), so dass der Tie-Break über den Halbfinaleinzug entscheiden musste. Bis zum 6:8 war alles offen, doch durch eine kurze Schwächephase in der Annahme, verpassten die SCM Mädchen den Sieg (10:15).

Schade, hier wäre eine Überraschung möglich und durchaus nicht unverdient gewesen.

Im Spiel um Platz 5 gegen den TSV Ansbach kamen nun alle Spielrinnen zum Einsatz und so lief man ständig einem Vorsprung des Gegners hinterher. Im 1. Satz schaffte der SCM dennoch das Kunststück sieben Satzbälle abzuwehren und nach einem 17:24 Rückstand noch 26:24 zu gewinnen. Nach dem Satzausgleich ging es wiederum in einen spannenden Tie-Break. Leider konnte man vier Matchbälle nicht nutzen und unterlag dem Nordbayerischen Vizemeister etwas unglücklich mit 16:18.

Trotzdem, Platz 6 in Bayern, dass ist eine klasse Leistung der Memmelsdorfer Mannschaft.

In einem spannenden Endspiel besiegte TB München den FTSV Straubing mit 2:1 und sicherte sich damit die Bayerische Meisterschaft. Glückwunsch auch an die Hahnbacher Mädchen, die sich gegen den Bundesliganachwuchs aus Vilsbiburg im Spiel um Platz 3 durchsetzen konnten.

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk