DSC_7807.JPG

Spieler gesucht

Finde uns auf Facebook


Vier Spiele, drei Siege, Tabellenplatz zwei. Unsere Bilanz nach den ersten beiden Spieltagen kann sich sehen lassen. Mit unserer Mischung aus jungen Nachwuchsspielern und "alten Legenden" wollen wir in dieser Saison gut in der Bezirksklasse mitspielen. Dass diese durchwachsen verlaufen kann, wurde bereits am ersten Spieltag vor drei Wochen deutlich, als wir erst gegen den Bezirksligabsteiger aus Hirschaid siegten und dann gegen Einberg klar in drei Sätzen verloren.
Genauso ungewiss starteten wir dann in den zweiten Spieltag, ebenfalls zu Hause in der Schulturnhalle. Dabei standen wir wieder einem Hirschaider Team gegenüber.

Diesmal der zweiten Mannschaft, die sich hauptsächlich aus ganz jungen Spielern zusammensetzt. Obwohl wir auch mehrheitlich mit jungen Talenten aufliefen, machte sich unsere Mischung jung-alt doch bemerkbar. Christoph Ortlam stellte zuverlässig die Bälle auf unseren Youngster Christoph Karl auf der Außenposition. Diagonal wechselten sich Franz John und Christoph Zachert ab. Und in der Mitte war Johannes Elb in beiden Partien eine wahren Stütze. Die Oldies Matz, McCoy, Martin Winter und Jörg wurden das eine oder andere Mal von unserem wieselflinken Libero Olli Grubert mit Rettungsaktionen geradezu überrascht. Auch in der Annahme war Olli aber eine zuverlässige Größe. Mit 3:1 behielten wir die Oberhand und konnten entspannt ins zweite Spiel des Tages gehen. Der Kontrast war sehr groß: Stellten die Hirschaider wahrscheinlich die jüngste Mannschaft, läuft mit dem Team Coburg/Grub 4 so ziemlich das älteste Team der Liga auf. Die erfahrenen Spieler der ehemaligen Coburger Turnerschaft dürfen aber nicht unterschätzt werden. Mit einer etwas älteren Aufstellung auch auf unserer Seite - diesmal mit André im Zuspiel und Schatzi auf der Mitte - gelang uns ebenfalls ein 3:1-Sieg. Erfreulich auch, dass der Hirschaider Nachwuchs im dritten Spiel des Tages seinen ersten Sieg einfahren konnte.
Jetzt steht in drei Wochen unser drittes und letztes Heimspiel dieser Saison an, wo wir mit Coburg/Grub 5 wieder eine sehr junge Mannschaft erwarten und mit der VG Bamberg erneut ein Derby ansteht. Danach planen wir wieder ein traditionelles Nudelessen als Teambuilding-Maßnahme, zu dem die aktuellen Spieler kommen sollen und auch solche, die in der letzten Saison bei uns mitgewirkt haben.