SUE_2853.JPG

SCM-Liveticker


Der ersten Herrenmannschaft des SC Memmelsdorf (8.) gelingt ein deutlicher 3:0-Heimerfolg gegen den Tabellendritten aus Zirndorf und sie setzt damit ein großes Ausrufezeichen in Richtung des nächsten Gegners in der Seehofhalle am kommenden Samstag, dem SC Freising (7.). Wieder bewies der SCM, dass er in heimischer Seehofhalle jeden Gegner besiegen kann.

Mit einer deutlichen 9:5-Führung begann das Spiel ganz nach Geschmack der Gastgeber. Schon früh wurde den Memmelsdorfern Spielern und Fans klar, dass da heute mehr drin ist, als nur den Favoriten aus Zirndorf zu ärgern. Spätestens beim 14:7 wusste der Gegner nicht, was mit ihm überhaupt geschieht. Beim SCM lief alles wie geschmiert. Die Annahme kam konstant in hervorragender Qualität zum Zuspieler Tobias Werner, der heute auch im Block seine Stärke zeigte. Auch Außenangreifer Zhenya Nesterov brillierte mit perfekten Annahmen, mutigen Angriffen und risikoreichen Aufschlägen, die den SCM eine deutliche 20:9-Führung gegen den Tabellendritten ermöglichten. In der Schlussphase gewährten die Gastgeber den Gästen aus Zirndorf nur noch einen Punkt – 25:10.

Der zweite Satz verlief deutlich knapper. Grund dafür waren die starken Aufschläge der Zirndorfer, die die Annahme des SCM etwas in Bedrängnis brachten. So gelang den Gästen ihr erster Ausgleich-13:13. Die Annahmespieler um Libero Julian Zachert ließen sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und verbesserten sich im weiteren Verlauf. Die Fans sahen nun ein ausgeglichenes und hoch spannendes Spiel. Beide Mannschafte begegneten sich auf Augenhöhe. Beim Stand von 22:22 setzte sich der SCM mit zwei Punkten ab-24:22. Ein erfolgreicher Angriff der Gäste ließ zum 24:23 verkürzen bevor dann der SCM den Side-out zum 25:23 machte und mit 2:0 in Sätzen in Führung ging.

Im dritten Satz klappte wieder alles beim SCM. Alle Mannschaftsteile brachten ihre Bestleistung auf das Feld. Vor allem Michael Wiechmann auf der Außenangreiferposition, der nach dem Spiel zum MVP gekürt wurde, machte es dem gegnerischen Block und der Abwehr erneut schwer. Zu keinem Zeitpunkt im Spiel war die Führung des SCM, die in der Mitte des Satzes 8 Punkte betrug, gefährdet. Mit einem Block setzte Kapitän Stefan Maier höchst persönlich den Schlussstrich unter das 25:20 und unter eine beeindruckende Mannschaftsleistung des SC Memmelsdorf.

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk