SUE_2541.JPG

SCM-Liveticker


Nach einer packenden Partie musste sich der SC Memmelsdorf (8.) der VGF Marktredwitz (5.) mit 0:3 geschlagen geben.

Mit einer vielversprechenden 11:10-Führung und der ersten Auszeit auf Seiten der Gastgeber starteten die Gäste aus dem Bamberger Vorort in das Spiel. Die Auszeit erzielte keine Wirkung – 16:14 für den SCM. Diese Führung konnte man bis zum 21:21-Gleichstand verteidigen. Nicht zuletzt war das den herausragenden Abwehraktionen um Libero Julian Zachert und der hohen Erfolgsquote des Diagonalangreifers, Gerald Schlegel zu verdanken. Auf das 22:22 folgte der erste Satzball des Abends bei 24:23 für den SCM, den man sich sofort selber durch einen Aufschlagfehler zu nichte gemacht hatte-24:24. Deja-vu bei 25:26! Dieses mal Satzball für die VGF und auch dieser Aufschlag geht ins Netz-26:26! Den nächsten Ball konnt der VGF verwerten.26:27! Diesen zweiten Satzball wehrte Gerald Schlegel ab, der den Block zum Anschlagen nutzte-27:27! Beim Stand von 27:28 zeigte sich der SCM wieder nervenstark und machte das Side-Out (Punkt aus der eigenen Annahme) dank des überragend aufspielenden Außenangreifers Michael Wiechmann-28:28!

In dieser heißen Phase des Matches überboten sich die Mannschaften gegenseitig mit überragenden Abwehraktionen und brachten den Marktrredwitzer Hexenkessel zum Überkochen. Vierter Satzball für den VGF bei 28:29: mit viel Übersicht und Gefühl legte Kapitän Stefan Meier den Ball kurz hinter den Block-29:29! Mit einem Aufschlagfehler schenkte man der VGF den fünften Satzball-29:30! Die VGF antwortete mit einem Aufschlagfehler-Gleichstand 30:30! Die VGF machte, dem Muster folgend, das 30:31 und der SCM sah sich gezwungen seinen sechsten Satzball gegen sich abzuwehren. Ohne jeglichen Zweifel schlug Zhenya Nesterov über Außen den Ball in das gegnerische Feld-31:31! Und wieder hatte der SCM im darauf folgenden Ballwechsel das Nachsehen und hatte den siebten Satzball zum Abwehren vor der Brust. Und auch zum siebten Mal glich der SCM aus-32:32! Den achten Satzball konnte der SCM nicht mehr abwehren und die Gastgeber holten sich nach diesem packenden und hart umkämpfen Satz mit 34:32 die 1:0-Satzführung, die von den Anhängern der VGF ekstatisch gefeiert wurde.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich im zweiten Durchgang fort. Der SCM lag zu Beginn mit 5:4 vorne. Im weiteren Verlauf sah man sich jedoch mit enem 12:16-Rückstand konfrontiert, dem man souverän mit vier Punkten in Folge zum 16:16-Gleichstand antwortete. In der Endphase des zweiten Durchgangs waren es die vielen Eigenfehler, die zu einem 18:20 führten. Zum Schluss konnte man nichts mehr entgegenhalten und gab 5 Punkte an den Gegner ab-18:25 und 0:2 in Sätzen.

Der dritte Durchgang begann mit einer 10:9 Führung für die erste Herrenmannschaft des SC Memmelsdorf. Beim 16:19, das Resultat einiger Ungenauigkeiten war, wechselte Trainer Michael Werner Mittelblocker Niklas Werner ein. Gleich der erste Ballkontakt des neuen Mitelblockers auf dem Feld war ein erfolgreicher Block zum 17:20. Auf Außen legte Zhenja Nesterov zum 18:20 nach. Den nächsten Punkt verzeichnete erneut Niklas Werner auf seinem Konto-19:20! Die Hoffnung auf ein erfolgreiches Comeback zerstörten vier Punkte in Folge der VGF-19:24 und Matchball! Die VGF machte ihn, jubelte und fühlte sich als Sieger des Spiels. Geistesgegenwärtig erkannte der SCM einen Aufstellungsfehler beim Gastgeber. Die Proteste wurden erhört und dem Gegner wurde der Punk aberkannt und der SCM verkürzte auf 20:24. Gleichzeitig hatte der SCM auf diese Weise den achten Satzball im Spiel gegen sich abgewehrt. Den neunten war man aber nicht in der Lage, abzuwehren und so entschied Marktredwitz den Satz mit 25:20 für sich.

 

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk