SUE_2712.JPG

SCM-Liveticker


Die erste Herrenmannschaft zeigt in der heimischen Seehofhalle wieder seine Stärke und holt drei wichtige Punkte gegen den TV Mömlingen. Der SCM rutscht in der Regionalliga Süd-Ost somit auf den achten Tabellenplatz und lässt Mömlingen hinter sich.

Mit kleinen Veränderungen in der Startsechs im Vergleich zum Heimspiel gegen den TSV Mühldorf ging es in das so wichtige Spiel um die Existenz in der Regionalliga Süd-Ost gegen den TV Mömlingen. Trainer Jochen Neumerkel ließ gegen den Langzeitrivalen Michael Wiechmann statt Zhenja Nesterov auf der Außenposition auflaufen. Im Mittelblock kam der auskurierte Hannes Breuninger für René Schüler. In der Anfangsphase waren es vor allem die zahlreichen Blockpunkte, die für einen frühen 4:8-Vorsprung sorgten. Bärenstark erwies sich an diesem Samstagabend wieder Diagonalspieler Gerald Schlegel, der gefühlt jeden Ball von Zuspieler Tobias Werner zu einem Punkt verwertete. Die Hausherren kontrollierten den ersten Satz und hielten die Gäste auf Abstand. Kaum war Mömlingen auf ein 18:17 herangekommen, bündelte der SCM wieder seine Konzentration und baute erneut seine Führung auf ein 22:19 aus. ln der Endphase des ersten Satzes ließ man nichts mehr anbrennen – 25:22 für den SCM. Der zweite Satz war eine deutliche Angelegenheit zugunsten der Hausherren aus dem Bamberger Vorort. Zu keinem Zeitpunkt verlor der SCM seine komfortable Führung. Zunächst war es nur eine 10:7-Führung, die im weiteren Verlauf zu einer 16:9- und 21:16-Führung anwuchs. Top-Scorer in dieser Phase Außenangreifer Michael Wiechmann. Die 2:0-Satzführung brachte man schließlich mit einem 25:18 ins Ziel. Der dritte Durchgang war umkämpfter und bot deutlich mehr Spannung für die Zuschauer in der Seehofhalle. Es fing schlecht an für den SCM – 0:4-Rückstand und die erste Auszeit, in der der erste Rückstand der Partie verdaut wurde. Die Aufholjagd endete erst beim 18:18. Jochen Neumerkel brachte in dieser Phase Außenangreifer Zhenya Nesterov für Michael Wiechmann, der später zum MVP der Partie gekürt wurde. Ab diesem Zeitpunkt gewann der SCM wieder die Oberhand. Nach dem 20:20-Ausgleich setzte sich der SCM mit zwei Punkten ab. Der nächste Punktgewinn resultierte aus einer roten Karte gegen frustierte und hilflose Mömlinger – 23:20. Einen Satzball konnten die Gäste abwehren, bevor der SCM den 3:0-Sieg mit einem 25:21-Satzsieg vollendete. Trainer Jochen Neumerkel nach dem Spiel: „Wir haben uns heute endlich für unsere harte Arbeit und die starken Leitungen in den letzten Wochen mit einem Sieg belohnt.“ Der SCM bereitet sich nun auf das Auswärtsspiel in Marktredwitz (4.) am 23.02 vor.

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk