SUE_2652.JPG

SCM-Liveticker

Spieler gesucht

Finde uns auf Facebook


Das Bayernligateam des SC Memmelsdorf musste sich nach sehr zähem Start mit einem 3:2 beim VC Eltmann zufriedengeben. Vor allem am Anfang stand sich das Team aus dem Bamberger Vorort selbst im Weg. Am Ende musste man einen Punkt in Eltmann lassen, obwohl ein deutlicher Sieg möglich gewesen wäre.

So musste sich der Gastgeber im ersten Satz nicht viel Mühe geben, um den Eröffnungssatz zu gewinnen. Ungewohnt viele Ungenauigkeiten in der Annahme und Fehler im Angriff häuften sich auf Memmelsdorfer Seite. Trotz aller Bemühungen gab es keine initialzündenden Erfolgserlebnisse, die den SCM ins Spiel brachten. Folglich nahm der SCM seinen Fehlstart hin und gab den Satz mit 11:25 ab.

Der nächste Durchgang glich dem ersten Satz. Doch nun gelang es dem SCM, früh in Führung zu gehen und von Anfang an den Ton anzugeben. Druckvolle und platzierten Aufschläge zwangen Eltmann zu vielen Fehlern. Deutlich gewann nun der SCM diesen Durchgang mit 25:15 und glich zum 1:1 aus.

Der nächste Durchgang verlief deutlich ausgeglichener. Beide Teams waren nun endgültig im Spiel angekommen und es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit spannenden Ballwechseln, die der SCM zu Beginn meistens dank besserer Feldabwehr, Sicherung und cleveren Angriffen für sich entschied. Mit 5:0 ging man in Führung. Bis zum 17:13 konnte man den Vorsprung gut verwalten. Dann brachten starke Sprungaufschläge die Annahme des SCM ins Wackeln und der Vorsprung schmolz dahin. So begann in der Entscheidungsphase ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Zugleich nahm auch das Drama für die Gäste seinen Lauf. Beim Stand von 25:24 und Satzball für den SCM gab es eine Rote Karte für Eltmann. Das hätte einen Punkt für Memmelsdorf und zugleich den Satzerfolg bedeutet. Nach der Freude über den Satzerfolg und dem Seitenwechsel zog der Schiedsrichter die Rote Karte zurück und der Satz musste wieder bei 25:24 fortgesetzt werden. Die Gäste konnten ihren Satzball dieses mal jedoch nicht nutzen. Eltmann glich aus und schnappte ihnen sogar mit 26:28 den Satzerfolg vor der Nase weg. Eltmann führte nun mit 2:1 in Sätzen.

Mit deutlich mehr Kampfgeist und Stimmung als auf Seiten Eltmanns startete der SCM in den vierten Satz. Die Gäste traten nun deutlich sicherer und selbstbewusster auf. Man gewann Kontrolle über die Sprungaufschläge, man war aufmerksam in der Abwehr und im Angriff punktete man konstant. Mit 25:20 ging der Satz hochverdient an den SCM.

Man startete mit einer 3:0-Führung in den Entscheidungssatzes. Die Gäste leisteten sich keine Fehler mehr und von Eltmann schien keine Gegenwehr mehr zu kommen. Felix Hitzler brachte mit direkten Aufschlagpunkten die vorzeitige Entscheidung. Ungefährdet brachte man ein 15:9 ins Ziel.