SUE_5445-2.JPG

SCM-Liveticker

Spieler gesucht

Finde uns auf Facebook


Nachdem die Motoren heiß gelaufen waren, war nichts mehr vom Fehlstart gegen den VC Amberg (8.) zu spüren. Mit einem 3:1 (17:25, 25:15, 25:20, 25:11) verabschiedete sich der SC Memmelsdorf in die Winterpause und feierte zugleich den ersten Sieg in der Rückrunde.

Der Gastgeber erwischte einen denkbar schlechten Start. Viele Angriffe blieben am Block hängen oder gingen ins Leere. So musste man einem frühen Rückstand hinterherlaufen. Bis zum 13:18 konnte das Team aus dem Bamberger Vorort noch verkürzen. Mehr war nicht mehr möglich. Positiv war aber, dass man immer besser ins Spiel kam. Den Schwung nahm man in den zweiten Satz mit. Dank der makellosen Annahmeleistung um Libero Johannes Kaufmann, spielte Zuspieler Tobias Werner den gegnerischen Block schwindelig. Das Spiel drehte sich. Nun verzeichnete der SCM eine 21:14-Führung. Mit dem Satzgewinn war der 1:1 Satzausgleich hergestellt. Danach ließ der SCM nichts mehr anbrennen. Von den zuletzt schlechten Abwehrleistungen beim Doppelspieltag war auch nichts mehr zu sehen. Im letzten Satz zeigte René Schüler noch eine starke Aufschlagserie, die den Sieg in trockene Tücher brachte. Das neue Volleyballjahr startet am 13.01 mit dem Derby in Eltmann.