SUE_3227.JPG

SCM-Liveticker


Trotz positiver Stimmung und lauter Unterstützung holt SC Memmelsdorf keinen Punkt in Zirndorf

Am vergangenen Samstag hat die erste Herrenmannschaft des SC Memmelsdorf
auswärts gegen TSV Zirndorf  in der Regionalliga Süd-Ost gespielt und dort wichtige Punkte liegen gelassen. Die Partie ging mit 0:3 an den Meisterschaftsfavoriten aus der Nürnberger Vorstadt.
Das Ziel für das Spiel war, Punkte im «Regionalliga-Kampf» zu holen, wohlgleich man sich der Ausgangssituation bewusst war beim aktuell Zweitplatzierten und Meisterschaftskanditaten des TSV Zirndorf keine Punkte zwingen holen zu müssen. 
Beim Einspielen war jeder Spieler sehr motiviert, sein stärkstes Spiel zu zeigen. Auch Tim Schmelzer, der einige Spiele wegen Verletzung verpasst hat, war beim Einspielen wieder stark beteiligt. Ebenso der Kapitän Stefan Maier der wieder zum Team dazu gestoßen ist. Demzufolge war die Stimmung  in allen Mannschaftsteilen sehr positiv und locker aber auch fokussiert auf die anstehende Aufgabe.
Im ersten Satz gelang es, trotz einem ausgeglichenem Start und einer Vielzahl an spektakulärer Ballwechsel  nicht in die Führung zu gehen. Starke Sprungaufschläge des Zirndorfer Mittelblocker Janis Späth zeigten oftmals direkte Wirkung und ermöglichten dem Gegner regelmäßig zu direkten Punktgewinnen.   Die Mannschaft aus Memmelsdorf musste somit immer den Gegner hinterherlaufen, was der Mannschaft aus Zirndorf den entscheidenden psychologischen Vorteil gab. 

Weiterlesen...

An diesem Samstag, den 17.11.2018 spielt die erste Herrenmannschaft des SC Memmelsdorf (8.Platz) auswärts gegen die erste Mannschaft des TSV Zirndorf (2. Platz). Obwohl diese zwei Gegner noch nie offiziell gegeneinander gespielt haben, kommt die Jahnhalle in Zirndorf vielen Spielern des SCM bekannt vor. Im Dezember 2017 haben dort die Oberfranken noch in der Bayernliga den Sieg gegen die 2. Herren Vertretung aus Zirndorf gefeiert, die mittlerweile in der Landesliga spielen. 
Die Aufgabe der Memmelsdorfer ist klar. Die Mannschaft könnte einen Sieg gegen einen starken Gegner gut gebrauchen, um das Selbstvertrauen zu stärken. Mit dem Gefühl, dass man auch gegen die starken Gegner in der Regionalliga effizient spielen und immer wichtige Punkte holen kann, könnte man sicher in die Zukunft schauen.
Im Training wurde hart an der Feldabwehr und im Block gearbeitet, da diese zwei Elemente den kürzesten Weg zum Sieg zeigen sollen.
Außerdem wurde der Akzent auf die druckvollen Aufschläge und der  stabilen Annahme gelegt.
Es steht Spieltrainer Michael Werner zwar kein voller Spielerkader zur Verfügung, die Mannschaft bleibt aber dennoch spielstark genug und ist bereit auch in diesem Jahr 3 Punkte aus Zirndorf zu holen.
Am Samstag muss jeder Spieler seine stärkste Seite zeigen, für die viel und hart gearbeitet wurde. Wenn das Unterfangen gelingt, könnte sich der SC Memmelsdorf aus dem Tabellenkeller etwas Luft verschaffen.


Am vergangen Sonntag reiste die erste Herrenmannschaft des SC Memmelsdorf zum TV Mömlingen nach Unterfranken. Das anspruchsvolle Spiel mit vielen Höhen und Tiefen auf beiden Seiten ging schlussendlich mit 3:2 (22:25; 25:13; 18:25, 25:23; 15:6) an den Gastgeber. Somit konnte Mömlingen den SCM in der Tabelle überholen.

Die Strategie zu Beginn war klar: druckvolle Aufschläge um die Annahme des Gegners ins Wanken zu bringen. Der erste Satz begann für die Gäste aus dem Bamberger Vorort denkbar gut. Die platzierten Aufschläge hatten den gewünschten Erfolg. Trotz mehrerer Wechsel, um die Annahme zu stabilisieren, konnte der TV im ersten Satz dem SCM nicht stand halten.

Weiterlesen...

Am kommenden Samstag kommt es in der Volleyball-Regionalliga zum Duell der Aufsteiger. Der SC Memmelsdorf muss dabei die Reise nach Unterfranken zum TV Mömlingen antreten. Beide Teams sind einander aus Zeiten der Bayernliga bestens bekannt und lieferten sich schon intensive Duelle. Zuletzt in der vorangegangenen Saison, als jedes Team jeweils ein Duell für sich entschied und letztlich gemeinsam den Aufstieg in die Regionalliga feiern konnten.

Aktuell liegt der TV Mömlingen zwei Plätze hinter dem SCM (7.) auf dem neunten Tabellenrang. Beide Teams konnten aus den bisherigen vier Spielen jeweils einen Sieg einfahren. In Hinblick auf den avisierten Klassenerhalt steht den Männern aus dem Bamberger Vorort demnach ein besonders wichtiger Schlagabtausch bevor, kann man sich im direkten Duell doch weiter von den unteren Rängen absetzen.

Aus dem letzten Spiel gegen den Tabellenführer Mühldorf konnten die Memmelsdorfer weitere Erkenntnisse und Erfahrung in der neuen Spielklasse sammeln und die individuellen sowie mannschaftlichen Fähigkeiten der neuen Spielklasse anpassen. Gerade das Spiel aus der eigenen Annahme stabilisiert sich zusehends und somit blickt Trainer Michael Werner zuversichtlich auf die kommende Aufgabe. „Eine gewisse Zeit zur Akklimatisierung in der neuen Liga habe ich erwartet. Insoweit bin ich mit der aktuellen Entwicklung sehr zufrieden. Ich bin mir sicher, dass wir uns im Laufe der Saison noch steigern werden können!“. 

Am vergangen Sonntag reiste die erste Garde der Volleyballer des SC Memmelsdorf zum bis dato ungeschlagenen Tabellenführer vom TSV Mühldorf. In einem Spiel gespickt mit starken Angriffen und langen Ralleys aufgrund spektakulärer Abwehraktionen schlug die Auswahl des TSV Mühldorf den Gast aus Memmelsdorf mit 3:0 (25:18; 25:16; 25:18).

Die Vorzeichen standen denkbar ungünstig. Angereist mit nur 9 Spielern im Kader wurde Memmelsdorf von einem vor Selbstbewusstsein strotzenden Tabellenführer empfangen. Schon in der Aufwärmphase vor dem Spiel machte Trainer Michael Werner auf den außerordentlich talentierten, aber mit 14 Jahren noch sehr jungen Libero auf der Gegenseite aufmerksam.

Weiterlesen...

Ein spannendes Wochenende steht den Volleyballern des SC Memmelsdorf in der Regionalliga Süd-Ost bevor! Am Sonntag, den 28.10.2018 macht sich die Mannschaft um Trainer Michael Werner zu einem der weitesten Auswärtsspiele der laufenden Spielzeit auf. Ziel der 3 Stündigen Anfahrt ist der bis dato unbesiegte Tabellenführer  des TSV Mühldorf.

Trotz der momentan zahlreichen  Verletzungen und der gesundheitlich angeschlagenen Spieler im SCM-Kader gibt sich Trainer Michael Werner angriffslustig und hat keine Bedenken gegen den TSV Mühldorf mit einer schlagkräftigen Truppe anzutreten. Zuspieler Tobias Werner rückt nach seiner zwei Spiele andauernden Verletzungspause wieder in den Kader. Den in den Vorwochen gut aufspielenden Diagonalspieler der Mühldorfer Mannschaft gilt es, wie auch in der Vorwoche im Spiel gegen München durch taktisch präzises Block- und Abwehrverhalten an direkten Punkten zu hindern. Wenn uns dies gelingt, sehe ich gute Chancen das Feld als Sieger zu verlassen. Durch ein druckvolles Aufschlagspiel müssen wir darüber hinaus versuchen den Spielaufbau des Tabellenführers empfindlich zu stören, so Trainer Michael Werner zur taktischen Marschrichtung seines Teams.

Es zeigt sich nach nun 3 Partien in der Regionalliga, dass die deutlich stärkeren Diagonalspieler im Vergleich zur Bayernliga, dem Team noch große Probleme bereiten. Um auf  diese neuen Situationen im Block- und Abwehrverhalten präziser eingestellt zu sein,  wurde im Training auf diesen Komplex der Feldabwehr besonderen Wert gelegt. Als sogenannter Underdog können die  Spieler des SC Memmelsdorf aber an diesem Wochenende erstmal befreit aufspielen, um sich auf die kommende Aufgabe  beim Mitaufsteiger des TV Mömlingen (10.11.) vorzubereiten. Dort gilt es dann wichtige Punkte für den Klassenerhalt einzufahren.

Auch wenn der TSV Mühldorf  bisher in drei Spielen ungeschlagen ist, kann sich das ganz schnell ändern, resümiert Trainer Michael Werner abschließend.

 

Cookies werden von unserer Seite für eine bessere Nutzererfahrung verwendet. Für die Webseite essentielle Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk