Quattro-Sieger_2014_1.JPG

Spieler gesucht


Quattroball

[Basketball] [Fußball] [Handball] [Volleyball] - für jeden ist etwas dabei!

4 Sportarten.
96 Mannschaften.
6 Gruppen.
16 Mannschaften pro Gruppe.
10-12 Spieler pro Mannschaft.
16 Spiele.
2 x 10 Minuten Spielzeit pro Spiel.
2 Tage.

ergibt jede Menge Spaß !!

Die Mannschaft aus Bamberger Nachwuchsspielern verwirklicht Ihren Traum
 
Memmelsdorf – Der Wettergott hatte es wieder einmal mehr als gut gemeint mit den Quattroballern aus Memmelsdorf. Am heißesten Wochenende des Jahres veranstaltete der SC sein Jubiläumsturnier vor der herrlichen Kulisse von Schloss Seehof. Weit über 1000 begeisterte Sportler zelebrierten bei bester Stimmung das weithin bekannte Quattroballturnier mittlerweile zum 30. Mal.
 
Auch durch die hochsommerlichen Temperaturen ließen sich die Aktiven nicht abschrecken. Um die sportlichen Strapazen etwas abzumildern, einigten sich die Aktiven mit der Turnierleitung darauf, die Spielrunden etwas zu verkürzen. Statt zweimal zehn Minuten dauerten die Begegnungen zweimal sieben Minuten und die Pausen zur Regeneration wurden dadurch länger. An beiden Quattroballtagen mussten die Sportlerinnen und Sportler in insgesamt sechzehn Spielen in den vier Disziplinen Volleyball, Basketball, Fußball und Handball ihr Bestes geben. Nach vielen umkämpften Spielen siegte am Ende verdient die junge Mannschaft Rabiner.
 
Die gelosten 96 Mannschaften kamen wieder aus ganz Deutschland, einige Teams reisten sogar aus dem benachbarten Ausland an. Das gute Rahmenprogramm trug abermals zum Gelingen des Turniers bei. Das Nudelessen am Freitag bildete den gelungenen Auftakt für das Turnier. Auch die Disco am Samstagabend war wieder gut besucht. Viele Sportler feierten hier bis weit über Mitternacht hinaus, um dann trotzdem am Sonntag um 9 Uhr den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können.
 
In der spannenden Vorrunde am Samstag setzten sich in den sechs Gruppen zwar oft die favorisierten Mannschaften durch, aber auch Überraschungsteams brachten frischen Wind in das beliebte Turnier.
 
In der Gruppe A konnte sich wieder der Vorjahressieger Ana mit durchsetzen, allerdings nur auf Platz zwei hinter der Mannschaft Freilos und noch vor der starken Sachsenbande.
In der Gruppe B qualifizierten sich die Spätlese, nach einem einjährigen Ausflug in die hinteren Ränge wieder die altbekannten Bayreuther Erpfel und als Gruppenzweiter die Rabiner.
In der Gruppe C sah man als Favoriten MB5B ganz vorne. Mit Ihnen setzten sich die aufstrebenden Strammen Bananen durch.
Dass die Quattro(alko)holics in der Gruppe D weiter kamen, war zu erwarten. Dass Ihnen Netzers Neffen den Spitzenplatz abjagten und auch die Hackstöck in den A-Gruppe folgten, hatte so nicht jeder auf der Rechnung.
Die Gruppe E schloss so ab, wie sie ursprünglich ausgelost wurde: Auf Platz eins das Team Hau na nei, auf dem zweiten Rang folgten die Veteranen von der Funky Fresh Crew.
Vier punktgleiche Mannschaften wies die stärkste Vorrundengruppe F auf: Nur aufgrund der Tordifferenz durften dann Ciaopäääng, die Nullen und zum dritten Mal in Folge das Hamsteraggregat in der Spitzengruppe am Sonntag um den Turniersieg spielen.
 
In den restlichen Gruppen B bis F kämpften die Teams aber ebenfalls um die besten Platzierungen. Da es dort jeweils für die Plätze eins bis drei auch die begehrten Fresskörbe gibt, standen manche Begegnungen in der Brisanz der ersten Gruppe in nichts nach.
 
Anders als bei den letzten Turnieren stand der Sieger diesmal schon vor der Finalrunde fest und kaum eine Mannschaft verkörpert den Turniergedanken so, wie die siegreichen Rabiner: Fast alle Spieler sind Kinder von Akteuren altgedienter Teams, wie den Peulendorfer Haien oder den Back Brothers. Schon die jährliche Auslosung im Mai begleitet das Team regelmäßig mit Beschwörungsriten um wirklich zur Teilnahme ausgewählt zu werden. Diese Sorge ist das Team im kommenden Jahr los. Als Sieger werden sie für die nächste Auslosung gesetzt sein.
Den Mannschaftsnamen haben sich die jungen Nachwuchsathleten bei den jährlich gemeinsam stattfindenden Urlauben auf der Ferieninsel Rab ausgedacht. Von dort brachten sie auch als Geschenk die originellen kroatischen Badekappen mit und kreierten dort auch Ihren furchteinflößenden Tanz, den sie vor jedem Spielbeginn aufführen. Dass die Mannschaft den großen Wurf schaffen könnte, brachte ein Teilnehmer der Rabiner schon während des Finaltags zum Ausdruck, als er nach dem verdienten Sieg im Volleyball gegen den Rekordsieger Funky Fresh Crew von einer „Zeitenwende“ sprach.
Auch zur Siegerehrung brachte das sympathische Team zum Ausdruck, dass sie sich erst am Beginn einer langen Quattroball-Karriere sehen und noch weitere Siege folgen lassen wollen.
 
 
In der Siegerehrung, wieder unter Begleitung des Memmelsdorfer Bürgermeisters Gerd Schneider, waren sich aber alle geehrten Mannschaften einig: Trotz der tropischen Temperaturen hatten die Memmelsdorfer wieder einmal ein Turnier der Extraklasse organsiert. Gerd Schneider lobte auch die vielen ehrenamtlichen Helfer des SCM, die trotz der heißen Temperaturen alles im Griff hatten.
Der SCM hatte sich diesmal zum Jubiläum auch einige Überraschung für die Teilnehmer einfallen lassen: So konnten sich die Sportler von Schülern des Erwachsenenbildungswerks Bamberg massieren lassen, für die Kinder gab es Gratiseis und Luftballons und für Freunde des Spiels, sogar eigens entworfene Quattroball-Schafkopfkarten.
 
Neben der Honorierung der sportlichen Leistungen wurden während der Siegerehrung auch wieder traditionell die durch Urlaubsfahrten der Teilnehmer am weitesten gereiste Quattro-T-Shirts und Quattro-Aufkleber prämiert. Viele Nominierungen für diesen Wettbewerb waren auch diesmal wieder eingegangen. Das T-Shirt und der Aufkleber des Jubiläumsquattros wurden heuer erstmalig im Rahmen des Kunstunterrichts des Kaiser-Heinrich-Gymnasiums gestaltet.
 
Die Turnierteilnehmer dankten dem gut eingespielten Organisationsteam und den vielen freiwilligen Helfern und versprachen im kommenden Jahr das schöne Turnier wieder zu bestreiten.
Gelegenheit dazu haben sie am 02./03.07.2016, wenn wieder alle Sportler erneut auf die herrlichen Memmelsdorfer Sportanlagen eingeladen sind.
 
Alle Platzierungen, weitere Infos und Fotos zum Turnier finden Sie auf der Seite: www.quattroball.de
 
Tabellenspitze Quattroball Memmelsdorf 2015
 
Platz
Mannschaftsname
1
Rabiner
2
Ana mit
3
Ciaopäääng
4
Sachsenbande
5
MB5B
6
Hau na nei
7
Nullen
8
Spätlese
9
Quattro(alko)holics
10
Hackstöck
11
Funky Fresh Crew
12
Bayreuther Erpfel
13
Stramme Bananen
14
Hamsteraggregat
15
Netzers Neffen
16
Freilos