SUE_2179.JPG

Spieler gesucht

BVV-Basisstützpunkt

Finde uns auf Facebook


Mit gemischten Gefühlen fuhren unsere U13 Mädels Julia, Jule, Sara und Sina mit Trainerin Daggi zu den Nordbayerischen Meisterschaften nach Hahnbach. Nach dem 3. Platz bei der Oberfränkischen Meisterschaften war man sich nicht sicher inwieweit man mit den Nordbayerischen Top-Teams mithalten konnte.

Los ging es gegen den unterfränkischen Vizemeister Waldbüttelbrunn II, den man nach anfänglicher Nervosität sicher mit 25:13 und 25:15 besiegen konnte.

Nun warteten die befreundeten Mädels aus Altdorf, die als Mittelfranken Meister Favorit auf den Gruppensieg waren. Bereits im 1. Satz entwickelte sich ein spannendes Match bei dem sich kein Team absetzen konnte, am Ende behielt der SCM die Nerven und konnte mit 27:25 gewinnen. Der Schwung konnte mit in den 2. Durchgang genommen werden und bis zum Stande von 20:17 sah es nach einem 2 Satz Sieg aus. Einige leichte Fehler führten aber letztlich zum Satzausgleich (22:25). Wie so oft musste also der Tiebreak entscheiden, in dem der SCM von Beginn an einem 4 Punkte Rückstand hinterher lief. Die Mädchen zeigten jedoch Moral und kämpften sich Punkt für Punkt heran. Beim Stand von 12:13 schien der Anschluss geschafft, doch zur Überraschung der Spieler und Zuschauer wurde der sauber ins Eck gespielte Ball von den Schiedsrichtern im Aus gesehen. So stand es nun 11:14 anstelle von 12:13 und der Sieg ging leider mit 12:15 an Altdorf. Schade, schade.

Dennoch präsentierten sich die SCM Mädchen im abschließenden Gruppenspiel gegen den Gastgeber aus Hahnbach selbstbewusst und gewannen überzeugend mit 2:0 (25:16, 25:11).

Als Gruppenzweiter hatte man sich damit für das Entscheidungsspiel um den Einzug ins Viertelfinale gegen den FC Dombühl qualifiziert. Trainerin Daggi hatte die Mädchen offensichtlich top motiviert, denn von Beginn an spielte der SCM sicher und zielstrebig, so dass der Gegner immer wieder ausplatziert werden konnte (25:11). Auch im 2. Satz wurde das druckvolle Spiel beibehalten (25:17), so dass durch diesen 2:0 Sieg der Einzug in die Top 8 und damit die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft gesichert werden konnte. Klasse gemacht Mädels.

Am nächsten Morgen ging es gegen Neutraubling (Meister Oberpfalz) um den Einzug ins Halbfinale. Von Beginn an merkte man, dass die Gegnerinnen gleichmäßig besetzt waren und sehr gut harmonierten, so dass der SCM beim 17:25 und 15:25 chancenlos war.

Nun sollte gegen den TV Ansbach ein Sieg her. Es entwickelte sich im 1. Satz ein äußerst spannendes Spiel mit dem besseren Ende für die Memmelsdorfer Mädchen (28:26). Durch druckvolles und variables Spiel sicherte man sich auch den 2. Satz mit 25:16.

Im Spiel um Platz 5 traf man wieder auf den TV Altdorf, der sich diesmal in 2 Sätzen gegen die nun doch etwas müden SCM Mädels durchsetzen konnte (20:25, 20:25).

Im Endspiel konnte man tollen Jugend-Volleyball bewundern und der TV Mömlingen gewann hochverdient - ohne Satzverlust im ganzen Turnier - den Nordbayerischen Meistertitel gegen den TSV Neutraubling.

Die große Überraschung gab es dann bei der Siegerehrung, denn Sina wurde von den Trainern der beteiligten Mannschaften zur wertvollsten Spielerin des Turniers (MVP) gewählt.

Für den SCM spielten: Julia Akritidi, Jule Dorsch, Sara Stark und Sina Bauer, Trainerin Daggi Dorsch.