Quattro-Sieger_2014_3.JPG

Spieler gesucht


Die Spätlese fängt den Turnierfavoriten ab

Zum zweiten Mal triumphiert das Team und gewinnt das 32. Quattroballturnier

Am 01./02. Juli 2017 führte der SC Memmelsdorf wieder sein überregional bekanntes Turnier vor einer herrlichen Kulisse durch. Vor den Toren von Bamberg, in Sichtweite zu Schloss Seehof feierten mittlerweile zum 32. Mal weit über 1000 begeisterte Sportler gut gelaunt das beliebte Quattroballturnier.

 

Wieder einmal meinte es der Wettergott gut und bescherte hervorragende Bedingungen - nicht zu heiß, aber auch keine sintflutartigen Regengüsse. Dies alles hatte es diesen Sommer und auch schon an vergangenen Quattroball-Turnieren gegeben.

Die gelosten 96 Mannschaften kamen auch diesmal wieder aus ganz Deutschland und aus Frankreich. Das gute Rahmenprogramm mit vielen Helfern trug abermals zum Gelingen des Turniers bei.

An den beiden Turniertagen mussten die Sportlerinnen und Sportler in insgesamt sechzehn Spielen jeweils im Volleyball, Basketball, Fußball und Handball ihr Können unter Beweis stellen. Bereits am Samstag absolvierten die Aktiven hochmotiviert insgesamt 768 Spiele und legten dabei weitestgehend sportsmännisches Verhalten an den Tag. Danach wurde bei bester Stimmung wieder zusammen im Discozelt bis weit nach Mitternacht zusammen weiter gefeiert, um dann trotzdem am Sonntag um 9 Uhr den Spielbetrieb wieder aufnehmen zu können.

In der spannenden Vorrunde waren es in den sechs Gruppen zwar oft die favorisierten Mannschaften, die oben lagen, doch lebt das Quattroball jedes Jahr wieder von Überraschungen durch neue oder über sich hinauswachsende Teams.

In der Gruppe A setzte sich erwartungsgemäß der Vorjahressieger Ana mit durch und spielte auch am Sonntag wieder um die Spitze mit. Ihnen folgten die Teams Hau na nei und Freilos.
Die Gruppe B wurde von der Gruppe N’87, dem Hamsteraggregat und Amor’s Pfeilen dominiert.
Erwartungsgemäß sah man in der Gruppe C den späteren Sieger Spätlese vorne. Zusammen mit den Zebulons und den Quattro(alko)holics durften auch sie am Sonntag in der Gruppe A antreten.
Jeweils zwei Teams setzen sich in den Gruppen D und E durch: Zum einen die Schreckbichler und Ana mit and friends und andererseits der Bamberger Heimatverein und die Bonkers.
Die Gruppe E hingegen gewannen die Teams Ciaopäääng, die Rabiner und die Newcomer von Spartak Jena.
Aber nicht nur in der Topgruppe ging es dann am Sonntag um gute Platzierungen. In den restlichen fünf Gruppen kämpften die Teams ebenfalls um die Tabellenspitze. Dort gab es jeweils für die Plätze eins bis drei auch die begehrten Fresskörbe. Diese Partien standen in der Spannung und dem Kampfgeist der ersten Gruppe oft in nichts nach.

Wie schon 2008 gewann am Ende verdient das Team der Spätlese. Zwar betonten die Sieger in ihrer Dankesrede, dass auch Losglück zum Sieg beigetragen hatte. Doch wenn sich eine Mannschaft beim Quattroball durchsetzen kann, hat das auch viel mit Können zu tun. Zwar gab es diesmal keinen direkten Vergleich der beiden Spitzenteams, doch ließen Ana mit kurz vor Schluss noch im Volleyball Punkte liegen und mussten die Spätlese vorbeiziehen lassen. Mit nur einem Unentschieden und sieben Siegen lag das Siegerteam am Ende einen Punkt vor dem Vorjahressieger.

Nach der Siegerehrung verabschiedeten sich die Teams mit dem festen Willen, im kommenden Jahr wieder bei dem einmaligen Turnier teilnehmen zu wollen.
Auch 2017 hatten die Memmelsdorfer nämlich erneut ein Turnier der Extraklasse organsiert. Um immer aktuell bleiben zu können, informierte der SCM auch diesmal wieder alle Interessierten mobil abrufbar per App über die laufenden Ergebnisse, Organisatorisches zum Turnierablauf, die Gruppeneinteilung oder die Spielpläne.

Die Turnierteilnehmer dankten dem gut eingespielten Organisationsteam und den vielen freiwilligen Helfern und versprachen im kommenden Jahr das schöne Turnier wieder zu bestreiten. Gelegenheit dazu haben sie am 07./08.07.2018, wenn wieder alle Sportler erneut auf die herrlichen Memmelsdorfer Sportanlagen eingeladen sind.

 

Tabellenspitze Quattroball Memmelsdorf 2017:

Platz    Mannschaftsname
1    Spätlese
2    Ana mit
3    Quattro(alko)holics
4    Rabiner
5    Spartak Jena
6    Schreckbichler
7    Gruppe N'87
8    Ciaopäääng
9    Bamberger Heimatverein
10    Hau na nei
11    BONKERS
12    Zebulons
13    Ana mit and friends
14    Hamsteraggregat
15    Amor’s Pfeile
16    Freilos